Mehrkörpersimulation

Durch den Einsatz der Finite Elemente Berechnung und Mehrkörpersimulation können Bauteile optimal dimensioniert werden. Außerdem ermöglicht es Auswirkungen auf die Betriebsfestigkeit theoretisch zu bewerten.

 

Simulation von Schienenfahrzeugen

  • Ermittlung der Laufeigenschaften von Fahrzeugen mittels Mehrkörpersimulation
  • Bauteilbelastungen werden in verschiedenen Betriebssituationen simuliert
  • Vorausberechnung der Zulassungsfähigkeit eines Fahrzeuges nach internationalen Normen und Vorschriften

Besondere Anwendungen

  • Ingenieurtechnische Unterstützung für Entwickler, Betreiber und Instandhalter bei allen Arten von Schienenfahrzeugen
  • Besondere Erfahrungen bestehen bei der Berechnung und Erprobung von Fahrzeugen mit Koppelmechanismen zur Radialstellung der Radsätze
  • Simulation von Sonderfahrzeugen (wie z.B. Rollende Landstrasse) mit vielen Radsätzen und Sonderlaufwerken
  • Ermittlung des Lichtraumes bei Sonderabmessungen
  • Simulationsanwendungen für Fahrzeugumbauten und außergewöhnliche Einsatzfälle
  • Kostengünstige Unterstützung bei kleineren Projekten

Abgleich von Berechnung und Messung

 

Durch die Kombination von Messtechnik und Simulation werden Fahrversuch und Berechnung sehr effizient aufeinander abgestimmt und eine hohe Wirtschaftlichkeit bei der Lösungsfindung von Aufgaben erreicht.

Statische als auch dynamische Prüfstandsversuche mit ganzen Fahrwerken zur Parameteridentifikation der Rechenmodelle werden mit unseren Partnern durchgeführt.