Aerodynamik

Bei immer höher werdenden Betriebsgeschwindigkeiten im Schienenfahrzeugbereich nimmt die Aerodynamik und deren Auswirkungen auf die direkte Umgebung einen immer bedeutenderen Stellenwert ein.

 

Der Bereich der Aerodynamik stellt eine zusätzliche Erweiterung unseres Akkreditierungsumfangs dar.

 

Wir führen in diesem Bereich Messungen gemäß TSI und TSI HS und im weiteren nach der Normenreihe EN 14067 zur Überprüfung der gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte durch.

 

Prüfverfahren: 

  • Druckdifferenzmessung
    • Messung des Spitze-Spitze-Drucksignals auf freier Strecke
    • Druckdifferenzen Innen zu Außen 
  • Messung der maximalen Druckschwankungen im Tunnel
    • Messung der aerodynamischen Belastung
    • CFD-Simulation (ANSYS Fluent)
    • Transformierung in die Referenzbedingung (Norm) 
  • Luftgeschwindigkeitsmessung (im 2-dimensionalen Raum)
    • Messung der maximal auftretenden Luftgeschwindigkeiten (einschließlich Nachtstrom) 

Für die Auswertung und die dazu benötigte Rückrechnung auf Normquerschnitte wird die Software ANSYA (Lösungsmöglichkeiten für Probleme der Fluidmechanik, Akustik, Thermodynamik) herangezogen.

 

Unsere Stärken:


Darüber hinaus führen wir jegliche Strömungsanalysen im Zusammenhang mit der Eisenbahntechnik. Dies reicht von einfachen zweidimensionalen Strömungsberechnungen (z.B.: Normauslegungen, Tunnelfahrt, Druckverläufe) bis hin zu komplexen dreidimensionalen Aeroakustik-Aufgaben an ganzen Schienenfahrzeugen oder Tunnelsystemen.