Akkreditierung

Durch den internationalen Wettbewerb und die steigenden Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen ist es notwendig gewisse Standards zu erfüllen.

 

In unserem Unternehmen wird besonderer Wert auf Qualität gelegt und wir arbeiten an einer stetigen Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Prozesse. Dies bedeutet im Unternehmen zum Einen eine Kosten- und Arbeitsersparnis, zum Anderen profitieren unsere Kunden von einer qualitativ hochwertigen Dienstleistung bzw. einem Produkt.

 

 

Akkreditierung als Prüfstelle nach ISO/IEC 17025

Für die Zulassung Ihrer Fahrzeuge ist es notwendig Messungen durch eine geeignete Prüfstelle durchführen zu lassen. PJM ist durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend als Prüfstelle akkreditiert und erfüllt die Anforderungen der ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC 17025:2007. Wir stehen Ihnen gerne als kompetenter Partner zur Seite.

 

Hier finden Sie die Liste der akkreditierten Prüf- und Inspektionsstellen als Download auf der homepage des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend. 

 

Download AKKREDITIERUNGSUMFANG VON PJ MESSTECHNIK: 

EBA Anerkennung

Unser Mitarbeiter, Herr DI Dr. Dieter Jussel erhielt bei der InnoTrans 2010 vom Eisenbahn Bundesamt die Anerkennung als Gutachter für das Sachgebiet "Prüfung der Fahrtechnik". Er ist weiters als gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger tätig.

 

DeBo Anerkennung

Im Juni 2013 wurde zwischen dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), dem Eisenbahnbundesamt (EBA), der Deutschen Bahn (DB), dem Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)  ein Memorandum of Understanding geschlossen. Dieses dient zur Umsetzung der Empfehlung der Europäischen Kommission zur Genehmigung der Inbetriebnahme von strukturellen Teilsystemen und Fahrzeugen (2011/217/EU).


Damit soll das Verfahren für die Zulassung von Schienenfahrzeugen beschleunigt werden, indem die Prüfaufgaben auf private Organisationen übergehen können.


Bis zur vollständigen Umsetzung der gesetzlichen Richtlinie 2008/57/EG wird die Prüftätigkeit aufgrund des MoU vom Eisenbahnbundesamt auf (Interims-) DeBo übertragen.


Damit gibt es nun einen dreistufigen Aufbau: 

  • Die Benannte Stelle (NoBo) - für EG-Prüfungen - prüft ob das EG-Prüfverfahren auftragsgemäß durchgeführt wurde und die EG-Prüfbescheinigung plausibel, eindeutig und vollständig ist.
  • Projektunabhängige und weisungsfreie Person / Organisation (Interims-) DeBo - zur Prüfung nationaler Vorschriften (NNTR) - prüft ob die Konformitätsbescheinigung NNTR sachgerecht erstellt wurde.
  • Unabhängige Sicherheitsbewertungsstelle (AssBo) - zur Evaluierung und Bewertung der Risiken nach CSM-VO - prüft, ob das Ergebnis des Sicherheitsbewertungsberichts nach Art. 7 belegt, dass die relevanten Gefährdungen alle mit geeigneten Methoden identifiziert wurden und die umgesetzten Maßnahmen zur Nachweisführung alle, aus der signifikanten Änderung entstehenden Gefährdungen ausreichend abdecken.

Herr DI Günter Petschnig und Herr DI Dr. Martin Joch sind bei PJM als projektunabhängige und weisungsfreie Person/Organisation zur Prüfung der nationalen Vorschriften (NNTR) nach Anlage 2 des v.g. MoU vom Eisenbahnbundesamt anerkannt.

 

Anerkennung DeBo