Ride Indexer

Bewertung des Fahrkomforts: Ein mobiles System, das alle gängigen Kennzahlen nach allen internationalen Richtlinien ermittelt.

rideindexer-nb

FAHRKOMFORT

Schienenfahrzeuge sind mechanischen Ganzkörperschwingungen ausgesetzt, die den Fahrkomfort für Passagiere und Fahrzeugführer beeinträchtigen. Wesentliche Einflussfaktoren für den Fahrkomfort sind Federung, Fahrgestell, Zustand der Räder usw.

Um den Komfortzustand eines Fahrzeuges bewerten zu können, wurden technische Prüfverfahren entwickelt, die in nationalen und internationalen Normen und Richtlinien beschrieben sind. So enthalten die Normen ISO 2631-1, ISO 2631-4 und VDI 2057 sowie das Wertziffernsystem nach Sperling Verfahren und Berechnungen zur Fahrkomfortbewertung von Schienenfahrzeugen. Die im Ride Indexer enthaltene Software ermittelt alle erforderlichen Kennzahlen der oben genannten Richtlinien.

EIGENSCHAFTEN

  • Triaxialer „Plug and Play“ Sensor (keine zusätzlichen Einstellungen notwendig!)
  • Intuitiv bedienbare Software
  • Ergebnisprotokoll als PDF
  • Berechnung gemäß ISO 2631-2, ISO 2631-4, VDI 2057 und Wertziffernsystem nach Sperling

FUNKTIONSWEISE

Das Gesamtsystem besteht aus einem Laptop und einem triaxialen Beschleunigungsaufnehmer. Der Aufnehmer wird am USB Port an den Laptop angeschlossen. Die Auswertung des Signals vom Aufnehmer erfolgt durch eine entsprechende Software, welche danach das Ergebnis in Form von Kennzahlen zur Verfügung stellt. Dieses Ergebnis kann als Protokoll ausgedruckt bzw. als PDF gespeichert werden.

rideindexer-pdf
PDF

Ride Indexer Infoblatt

Download 
rideindexer-detail

Kontakt

 Dipl.-Ing. Lina Reitz

  • Waagner-Biro-Straße 125
    8020 Graz, Austria

Mehr zum Ride Indexer ...

Sie haben Fragen zum Ride Indexer? Einfach Formular ausfüllen oder DI Lina Reitz gleich direkt kontaktieren.