PJM

Der international renommierte
System-Spezialist für den Schienenverkehr.

Kompetenzbereiche

PJM ist ein international renommierter System-Spezialist für den Schienenverkehr. Das österreichische Unternehmen ist mit zukunftsweisenden Gesamt-Lösungen Technologie-führend in der Automatisierung des Schienen-Güterverkehrs.

Die drei wesentlichen Unternehmensbereiche sind:

  1. Prüfstelle: PJM ist eine nach ISO/IEC 17025 akkreditierte Prüfstelle für den Schienenverkehr.
  2. Monitoring-Systeme für die Digitalisierung des Schienengüterverkehrs. Das patentierte WaggonTracker-System stellt umfassende Informationen über den Gütertransport bereit und automatisiert aufwändige Geschäftsprozesse (zB Verladung oder Bremsprobe).
  3. Engineering: PJM hat die Topologieoptimierung, die ursprünglich aus der Raumfahrttechnik kommt, erstmals bei Güterwagen angewendet. Die oberste Prämisse dabei ist, das geringste Gewicht bei größtmöglicher Sicherheit zu erreichen. Aber auch bei den Mehrkörpersimulationen und Finite Elemente-Berechnungen zählt PJM zu den weltweit führenden Spezialisten.

Mit diesem einzigartig breiten Produkt- und Dienstleistungsportfolio bietet die PJM Komplettlösungen an: Von der Planungsphase über die Durchführung von Tests bis hin zu Konzeptionen, Simulationslösungen und Datenanalysen ist PJM der optimale Partner. Messung, Datenanalyse, Konstruktion, Berechnung und Simulation – alles aus einer Hand.

Der Großteil High-Tech-Messgeräte dafür werden in Graz entwickelt und von PJM in der hauseigenen Produktion in Graz gefertigt. Die Komponenten für die Herstellung unserer Produkte stammen zu beinahe 100 % von europäischen Lieferanten. Die messtechnischen Geräte zeichnen sich durch höchste Präzisionsarbeit und Zuverlässigkeit aus.Die zuverlässigen Mess-Ergebnisse und aussagekräftigen Analysen bilden die Basis für Effizienzsteigerungen und Optimierungen von Komponenten und Systemen im Schienenverkehr.

In nur 13 Jahren hat sich PJM zu einem mittelständischen Unternehmen und zu einer fixen Größe in der Branche entwickelt. Aufgrund der äußerst soliden wirtschaftlichen Basis ist PJM ein zuverlässiger Partner für nationale und weltweite Projekte. PJM ist organisch und aus eigener Substanz heraus von einem Spin-off zu einem beinahe 60-Mann-Unternehmen gewachsen.

Dabei sind die beiden thematischen Schwerpunkte auf zwei Unternehmen aufgeteilt: PJ Messtechnik GmbH ist die erste Adresse für Messtechnik-Geräte, Engineering-Projekte und als Prüfstelle. PJ Monitoring GmbH ist Spezialist für das Monitoring-System WaggonTracker. Die klare Aufteilung der Geschäftsbereiche auf die beiden Unternehmen erfolgte im Dezember 2017.

Gesamtlösungen „Alles aus einer Hand“

In Kooperation mit der Railway Competence und Certification GmbH (RCC) können wir für unsere Kunden Gesamtlösungen inklusive Zulassung unter dem Motto „Alles aus einer Hand“ realisieren. RCC als Spezialist für Konformitätsbewertungen, Produktzertifizierungen und unabhängige Sicherheitsbewertungen ist auf Basis der entsprechenden EU-Verordnungen akkreditiert bzw. europaweit notifiziert als:

  • Benannte Stelle Interoperabilität (Notified Body) NB 2697
  • Unabhängige Sicherheitsbewertungsstelle (Assessment Body) AT/35/0116/0400 

Außerdem ist RCC die erste Adresse, wenn es um die Umsetzung und Zulassung innovativer, neuer Technologien geht, etwa in den Bereichen Clean Rail Technology (emissionsfreie Antriebe für Schienenfahrzeuge) oder Telematiklösungen im Schienengüterverkehr.

k1k2
forschung

F&E

Mit F&E zum technologischen Vorsprung

Wir lassen uns begeistern  von ungelösten technischen Problemen und offenen Fragen. Unsere Experten und Spezialisten tüfteln solange, bis sie die Lösung gefunden haben. Setzen solange neue Ideen um, bis sie sich in der Praxis bewährt haben und ein neues Produkt entwickelt ist.

Jedes Jahr investieren wir in neue Produkte und neue Technologien - in den letzten Jahren mehrere Millionen Euro. Forschung & Entwicklung wird bei uns nicht nur großgeschrieben, sondern tagtäglich gelebt. Daraus entstehen die Innovationen, neuen Lösungen und internationalen Patente. Das macht uns zum Innovations-Primus in der Branche. Unseren Kunden verschaffen wir damit einen technologischen Vorsprung - und oft diesen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Zukunft

Die Trends von morgen schon heute auf Schiene gebracht

Auch wir können weder Kaffeesud-Lesen, noch die Zukunft mit einem Blick auf die Kristallkugel vorhersagen. Aber wir wissen viel über den internationalen Markt und kennen beeindruckende Zahlen:

  • Österreich ist das weltweit 5.-gößte Exportland in der Bahnindustrie
  • Alleine mit dem Schienengüterverkehr wurden in Deutschland 2017 an die 6 Milliarden EUR umgesetzt
  • In Österreich wurden 2017 knapp 120 Millionen Nettotonnen über den Schienengüterverkehr transportiert, in Deutschland 556 Millionen Tonnen. (Zahlen von VDV übernommen, www.vdv.de). 
  • Ein Güterzug verbraucht im Vergleich zu einem LKW um 80 % weniger Co²-Emmissionen (Zahlen von VDV übernommen).
  • Gefahrengut-Transporte sind auf Schiene über 40x sicherer unterwegs als auf der Straße.
  • 2050 werden weltweit 19.000 Billionen Tonnenkilometer im Schienengüterverkehr erbracht. Zum Vergleich: 2010 waren es 4.300 Billionen

Die Zukunft des Schienengüterverkehrs liegt in der Digitalisierung: Smarte Monitoring-Lösungen, die wichtige Informationen in Echtzeit liefern und einen Gesamtüberblick über die Flotte geben. Automatisierte Systeme, die besonders aufwändige, zeitintensive oder auch gefährliche Überprüfungen zuverlässig ersetzen. Intelligente Lade-Überwachungssysteme, die eine optimale Verteilung und Ausnutzung des Ladevolumens bewirken. Innovative Güterwagen-Plattformen, die mit weniger Gewicht mehr Volumen transportieren können. Kurz gesagt, alles was den Schienenverkehr schlauer macht, hat Zukunft.

PJM ist bei all diesen Konzepten Vordenker und Pionier und hat bereits Systeme mit diesen hohen Anforderungen erfolgreich auf Schiene gebracht und damit Unternehmen zukunftsfit gemacht. Wir haben schon heute Lösungen für die Trends von morgen.

Modern building and train.
geschichte

Geschichte

Vom Spin-off zum weltweit tätigen Unternehmen

PJM wurde 2006 als Spin-off der TU Graz gegründet. Bereits zwei Jahre später erhielt PJM die wichtigen Anerkennungen als Prüfstelle (Anerkennung des österreichischen Bundesministeriums, EBA-Anerkennung u.ä.). Internationale Kunden vertrauten von Beginn an der Kompetenz der Unternehmensgründer Martin Joch und Günter Petschnig, darunter Siemens, ÖBB, SBB, Plasser & Theurer, Toronto Cable Car, Doppelmayr und KTM X-Bow. Forschung und Entwicklung wurde nicht nur großgeschrieben, sondern tatsächlich gelebt und vorangetrieben. Das Ergebnis davon kann sich sehen lassen: Zahlreiche bahnbrechende Produkte wie WaggonTracker, Beschleunigungsaufnehmer oder das Messradsatzsystem MeRaN wurden entwickelt und werden in Graz produziert. Zahlreiche internationale Patente beweisen die Innovationskraft und Vorreiterrolle von PJM.

Mit einem einzigartig breiten Produkt- und Dienstleistungsportfolio hat sich PJM in nur 13 Jahren zu einem renommierten Komplett-Anbieter etabliert. Projekte wurden in über 30 Ländern Ländern erfolgreich durchgeführt. 2019 ist das Spin-off zu einem international agierenden Unternehmen mit knapp 60 Mitarbeitern gewachsen.

PJM auf einen Blick

  • System-Lösungen für den Schienenverkehr & die Digitalisierung des Schienengüterverkehrs
  • Prüfstelle nach ISO IEC 17025 für den Schienenverkehr
  • Zahlreiche nationale und internationale Akkreditierungen
  • 2006 gegründet von Martin Joch und Günter Petschnig
  • F&E Quote: 14 % PJ Messtechnik GmbH // 21 % PJ Monitoring GmbH
  • In über 30 Ländern tätig
  • Exportquote: 80 %
  • Rd. 60 Mitarbeiter (Stand: März 2019)
einblick
management-neu

Dipl.-Ing. Günter Petschnig und Dipl.-Ing. Dr. Martin Joch ,
Geschäftsführer PJ Messtechnik GmbH und PJ Monitoring GmbH

Dipl.-Ing. Dr. Martin Joch
Geschäftsführer PJ Messtechnik GmbH und PJ Monitoring GmbH

Schwerpunkte: Mess- und Prüftechnik, Engineering, Unternehmens- und Personalentwicklung, Projektierung

Es gibt kaum eine Zahl aus der Branche, die Martin Joch nicht kennt und kaum eine technische Herausforderung, für die er keine Lösung hat. Seit beinahe 20 Jahren beschäftigt er sich nunmehr intensiv mit dem Gesamtsystem Schienenverkehr.

Nach seinem Studium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der TU Graz, war Martin Joch 8 Jahre am Institut für Maschinenelemente als Universitätsassistent tätig. Zu seinen Fachbereichen zählten Maschinenelemente, Konstruktion und Messtechnik; unter anderem wurde von ihm die Arbeitsgruppe Messtechnik aufgebaut. Er ist Verfasser zahlreicher internationaler Publikationen sowie von Patentschriften. 2006 gründete er mit Günter Petschnig PJM.

Dipl.-Ing. Günter Petschnig
Geschäftsführer PJ Messtechnik GmbH und PJ Monitoring GmbH

Schwerpunkte: Digitalisierung des Schienenverkehrs, Monitoring-Systeme, Produktion und F&E
Mit den Begriffen „Digitalisierung“ und „Automatisierung“ setzte sich Günter Petschnig schon intensiv auseinander, bevor sie in aller Munde waren. Sein visionäres Vordenken ist der Grundstein für die innovativen, zukunftsweisenden Technologien von PJM.

Nach dem Studium Maschinenbau an der TU Graz spezialisierte sich Günter Petschnig auf Messtechnik: Am Institut für Maschinenelemente war er maßgeblich am Aufbau des Bereichs Messtechnik beteiligt. Außerdem war er seit 1999 federführend in der Abwicklung internationaler Messprojekte. 2006 gründete er mit Martin Joch PJM.

PJM Team

Alle Fachrichtungen und alle Länder der Welt

Das interdisziplinäre Team ist weltweit tätig. PJM Teams arbeiten unter widrigsten Bedingungen, im Untergrund (einer U-Bahn), bei hochsommerlichen Temperaturen (im fernen Australien) oder in winterlich kalten Gebieten. PJM-Mitarbeiter sind diejenigen, die Projekte in aller Welt auf Schiene bringen und stets erfolgreich abschließen.

Langjährige Erfahrung, profundes Sachwissen und Hands-on-Mentalität zeichnen unser Team aus. Kunden schätzen den großen Erfahrungsschatz sowie Zuverlässigkeit und hohe Einsatzbereitschaft.  Institutionen wie der VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen), CEN (Europäisches Komitee für Normen), ASI (Austrian Standards International) verlassen sich auf unsere Expertise und Sachverständigen-Gutachten.

Das PJM-Team ist ein Schmelztiegel an Talenten, Persönlichkeiten und Spezialisten. Mit einer großen Portion Humor. Und einem unbändigen Willen, einfach gute Arbeit zu lassen. Egal, wie viele Hürden auf dem Weg bis zur Fertigstellung eines Projekts zu überwinden sind.

team