Total abgefahren: Sommerpraktikum bei PJM

"Kennenlernen, wofür man in der Schule lernt", nennen Martin Joch und Günter Petschnig die Hauptmotivation für ein Praktikum.  7 Praktikanten bekommen einen Einblick in das tägliche Tun und Miteinander. "Es ist uns wichtig, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, Erfahrung zu sammeln und die Bahnbranche kennenzulernen". 
Die ersten drei Praktikanten haben heute ihren ersten Praktikumstag bei PJM, weitere vier starten im August. Herzlich willkommen vom gesamten PJM-Team!
Internship concept with man holding a tablet

Online-Workshop: Wirtschaftliche Modernisierung von Güterwagen

Wie kann die technische Aufrüstung von bestehenden Güterwagen ohne großen finanziellen Aufwand für den Fahrzeughalter gelingen? Wie kann ein Bestandsfahrzeug mit einer automatischen Bremsprobe ausgestattet und wieder zugelassen werden? Diese Fragen und viele andere mehr werden am 8. Juli im Online-Workshop "Wirtschaftliche Modernisierung von Güterwagen" beantwortet. 
Unter den 4 Experten: DI Alexander Schimanofsky, Geschäftsführer der Railway Competence and Certification GmbH (RCC), die die PJM-Entwicklung der automatischen Bremsprobe unterstützt hat, etwa mit der Sicherstellung eines CSM-kompatiblen Entwicklungsprozesses oder einer Analyse normativer Anwendungen.
 

Details zum safe.tech 2020-Workshop, der von TÜV Süd organisiert wird:

https://www.tuvsud.com/de-de/store/akademie/congress/automobil-bahn/safe.tech?gclid=EAIaIQobChMI9ef6nIK46gIVywJ7Ch3y1QnNEAAYASAAEgLRxPD_BwE#tab_1581417874376122740812 

 

 

PJM_Automatische_Bresprobe_klein

Ausgezeichnete Technologie: German Innovation Award 2020 für PJM

Das digitale Gesamtsystem "WaggonTracker" wurde mit dem renommierten German Innovation Award 2020 ausgezeichnet. Die international bekannte Auszeichnung wird vom Rat für Formgebung verliehen. Das WaggonTracker-System wurde im Herbst 2019 nominiert und hat das Expertengremium überzeugt. Der Grazer Technologie wurde die begehrte Auszeichnung "German Innovation Award Winner" zugesprochen. 

Mit dem WaggonTracker-System hat PJM als erstes Unternehmen weltweit ein Gesamtsystem entwickelt, das wichtige Informationen in Echtzeit über den Gütertransport erfasst und zugleich aufwändige Prozesse automatisiert. "Innovationen optimieren: Sie lösen ein Problem oder machen etwas besser. Das war auch unser Anspruch: Den Schienengüterverkehr mit seinen teils 100 Jahre alten Prozessen ins 21. Jahrhundert zu führen und attraktiver und schneller zu machen", fassen Martin Joch und Günter Petschnig zusammen. Die Innovation WaggonTracker erfüllt diese hohen Ansprüche völlig und mach Schienentransport effizienter, günstiger und schneller. "Die Entwicklungsarbeit von der ersten Idee bis zum serienfertigen Produkt war intensiv. Der German Innovation Award 2020 Winner ist eine fantastische Auszeichnung für das gesamte Team - wir freuen uns sehr!" 

Alles über das digitale Gesamtsystem: https://pjm.co.at/waggontracker/

 

S-Bahn Berlin: Zulassungstests der neuen Fahrzeuge DB 484 abgeschlossen

Die S-Bahn-Flotte der Bahn Berlin wird ab 2021 deutlich verjüngt. 382 neue S-Bahn-Wagen werden mehr Komfort, Licht und Sicherheit für die Fahrgäste bringen. 2015 beauftragte die S-Bahn-Berlin GmbH das Konsortium Siemens Mobility GmbH und Stadler Pankow GmbH mit der Entwicklung der neuen Triebzüge "DB-Baureihe 483 und 484". PJM war für die Zulassungstests in den Bereichen Betriebsfestigkeit, strukturelle Festigkeit und Radsatztorsionsschwingungen verantwortlich. Für ein Projekt dieser Größenordnung war die jahrelange Erfahrung aus den weltweiten Projekten als akkreditierte Prüfstelle Voraussetzung für eine erfolgreiche Abwicklung. 

Diese Zahlen machen den überdurchschnittliche Projektumfang deutlich:

  • Dauer der Messfahrten: 10 Wochen
  • Generierte Daten aus den Streckenversuchen: 2 Terabytes
  • 30 Telemetrie-Kanäle und 400 Mess-Kanäle

 

 

 

PJM_Zulassungstests_S_Bahn_Berlin

Engineering-Expertise für die Entwicklung neuer Güterwagen

Die Entwicklung neuer Güterwagen verlangt eine große Portion Engineering-Expertise. Jede neue Güterwagen-Konstruktion ist derart konzipiert, maximales Ladevolumen bei geringem Eigengewicht und zugleich einem größtmöglichen Sicherheitslevel zu erreichen. Das sind auch die Anforderungen für die Konzeption eines neuen 60ft-Güterwagens von innofreight, dem Spezialisten für innovative Gütertransport-Systeme.

Unsere Engineering-Experten sind dabei dei erste Wahl, weil die profunde messtechnische Kompetenz während des gesamten Entwicklungsprozesses die Verbindung zum realen Produkt sichert.

Lesen Sie mehr über unser breites Engineering-Angebot unter: https://pjm.co.at/engineering/ 

 

 

Engineering_innofreight_grau0420

Holz-Verladung leicht gemacht: Mercer Holz setzt auf den Load-Monitor

Mercer Holz ist ein klingender Name in der deutschen Holzindustrie. Jährlich kauft Mercer Holz in Deutschland über 5 Mio Festmeter Rundholz und Sägenebenprodukte ein. Dementsprechend hoch ist auch das Transportvolumen. Rund 1,8 Mio Festmeter Rundholz und Hackschnitzel werden jedes Jahr auf Schiene transportiert. Um den Verladeprozess einfacher zu machen, setzt Mercer Holz auf das Load-Monitor-System. Holz ist ein besonders „schwieriges“ Ladegut, da es aufgrund der unterschiedlichen Dichte nicht nach Volumen geladen werden kann (trockenes oder feuchtes Holz hat ein unterschiedliches Gewicht).  Der Load-Monitor erfasst automatisch den Ladeprozess vor Ort. Die Beladung wird mittels Signallampen an den relevanten Stellen direkt am Wagen oder auf dem Display des Belade-Verantwortlichen dargestellt. So kann die Beladung im Bedarfsfall (zB Überladung, Auflaufstoß- und Vertikalstoßüberwachung etc.) sofort korrigiert werden. Der Load-Monitor schafft Sicherheit und Effizienz. Die Ladekapazität ist bestmöglich genützt, der Transport wird damit sichererer und kostengünstiger.

 

Kürzlich hat unser WaggonTracker-Team in Niesky / Deutschland fertiggestellt: Die Ausrüstung mit dem Load-Monitor von 157 Neuwagen und die Aufrüstung von 50 Bestandswagen.

Mehr Informationen über den Load-Monitor finden Sie auf: https://pjm.co.at/waggontracker/load-monitor/

Mercer_LoadMonitor_PJM0320Web

Wie aus dem Bilderbuch: Zulassungstests auf der Regionalbahn TILO

Eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch: Die Zulassungstests für die neuen Stadler FLIRT Züge fanden u.a. auf der weltberühmten Gotthardbahn statt. Im Fokus standen dabei auch die äquivalente Konizität des Rad-Schiene-Kontakts, die die Laufeigenschaften bestimmt. Lesen Sie mehr darüber in einem ausführlichen Projektbericht entweder zum Download oder unter: 

https://pjm.co.at/blog/Showroom/2903/

 

PJM_Zulassungstests_Stadler_Flirt_klein

Lenzing AG rüstet weitere 106 Wagen mit WaggonTracker-System auf

Die österreichische Lenzing AG setzt die Aufrüstung mit dem digitalen WaggonTracker-System fort. Im Jänner werden weitere 106 Wagen mit einer automatischen Drehgestell-Überwachung ausgerüstet. Lenzing AG schätzt die klaren Vorteile: Die automatische Ladegewichtsüberwachung während des Beladeprozesses gewährleistet eine optimale Ausnutzung der Ladekapazität. Das spart Kosten und macht jeden Transport effizienter und sicherer, da eine Überladung ausgeschlossen ist.

Mehr zum LoadMonitor: 

https://pjm.co.at/waggontracker/load-monitor/

 

PJM_WaggonTracker_Lenzing_Aufruestung1klein

Wir wünschen ein bahntastisches 2020!

Was für ein spannendes und erfolgreiches Jahr geht zu Ende! Unsere Teams realisierten erfolgreich Projekte auf vier Kontinenten. Unsere Messtechnik-Teams führten Tests für Personenzüge, Sondermaschinen und Güterzüge durch. In der Digitalisierung des Schienengüterverkehrs ist PJM ungebrochen innovationsführend: Über 2.300 WaggonTracker-Systeme sind bereits erfolgreich im Einsatz (Übrigens: Die WaggonTracker-Plattform wurde im September mit dem Innovationspreis Fast Forward Award ausgezeichnet). 

So erfolgreich 2019 für uns war, auch im nächsten Jahr haben wir viel vor. Vieles ist bereits auf Schiene, so dass wir auch Ende 2020 über Neuheiten und Innovationen berichten können. Woran wir arbeiten? So viel sei verraten: Es geht um Verbesserungen des Systems Bahn, die unseren Kunden einen konkreten Nutzen verschaffen. Oder wie Martin Joch und Günter Petschnig es ausdrücken: "Wir verstehen die Bahnwelt zur Gänze, da wir uns seit 20 Jahren tagtäglich damit befassen. Wir wissen genau, was Fahrzeughersteller, EVU, Wagenhalter und Flottenbetreiber brauchen und haben das Know-how und die Technologien, um ihnen bahntastische Vorteile zu verschaffen."

Wir freuen uns auf 2020!

 

 

PJM_Stadler_System_Schienenrauheit_klein

PJM auf dem Railway Forum Berlin

Aktuelle Projekte und einen Überblick über das innovative Leistungsportfolio vermittelte PJM auf dem internationalen Branchentreff Railway Forum in Berlin. Dort hatte Steiermark hatte einen starken Auftritt: PJM präsentierte sich mit 9 weiteren Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand des AC Styria. Die thematischen Schwerpunkte von PJM waren der digitale Guterverkehr und die Erfahrung als Komplettanbieter von weltweiten Systemlösungen. 

 

Lesen Sie mehr über die steirische Bahnindustrie (Presse-Information des AC Styria):

https://www.acstyria.com/news/steirische-bahnindustrie-sorgt-auf-groesster-branchenmesse-in-berlin-fuer-aufsehen/

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem PJM-Newsletter

PJ Messtechnik GmbH
PJ Monitoring GmbH

Waagner-Biro-Straße 125
8020 Graz
Österreich

Tel.: +43 316 228454
Fax: +43 316 228454-15
[email protected]

Copyright 2019 PJM ©  Alle Rechte vorbehalten

Impressum   |   AGB   |   Datenschutz   |   Kontakt