Herbstlese: Das neue PJMagazin

Lesestoff für den Herbst gibt es druckfrisch mit unserem neuen PJMagazin. Printfans können sich ein Exemplar auf der InnoTrans schnappen (City Cube / Halle A / 239). Oder gleich hier die Online-Version lesen.

https://pjm.co.at/wp-content/uploads/2022/09/09-2022-PJM-Magazin-InnoTrans-Screen-D.pdf

asian woman relax and reading on white stair in flower garden on

InnoTrans 2022: Unsere Technologien live in Berlin!

Unsere Neuheiten werden auf der InnoTrans präsentiert! Wir freuen uns auf persönliche Begegnungen und Fachsimpeln über die aktuellen Themen in der Branche und unsere Lösungen im digitalen Schienengüterverkehr, Fahrzeugtests nach ISO/IEC 17025 und Engineering. Live in Berlin – wir freuen uns, Sie zu sehen!

 

2022 Innotrans LinkedIn

Fachartikel ETR: Smarte Schieneninstandhaltung in der Metro Barelona

Die ideale Sommerlektüre: Der Fachartikel im renommierten Fachmagazin ETR aus der Feder von Experten zum Thema Frästechnik von voestalpine Track Solutions Germany GmbH und von unserem Messtechnik-Team. Das neue und einzigartige Konzept beinhaltet eine netzweite Erfassung des Schienenzustands mithilfe modernster Sensortechnologie. Anschließend werden zielgerichtet Schienenfräsarbeiten bei Gleisen und Weichen durchgeführt. Das Projekt wurde im Frühjahr mit dem österreichischen Staatspreis für Ingenieur-Consulting ausgezeichnet.

Lesen Sie den gesamten Artikel: https://pjm.co.at/wp-content/uploads/2022/08/ETR_Schieneninstandhaltung_Barcelona_voestalpine_PJM0322Web.pdf

mg11_pjm02klein

Sommerfrische bei PJM: 9x Praktikum

Alle Jahre wieder: Auch dieses Jahr begrüßen wir herzlich 9 Praktikanten, die in den Sommerwochen unser Team verstärken. Der schulische Background ist bunt gemischt. Unsere Praktikanten besuchen unterschiedliche Fachrichtungen an HTLs, Gymnasial-Zweige und Studien. Wir finden, dass Ferialjobs doppelt bereichernd sind: Wir freuen uns über frische Ideen und junge Menschen erhalten einen ersten Einblick in Unternehmensstrukturen, Team-Arbeit und unsere Technologien.

Die ersten drei Praktikanten starteten im Juli, im August werden wir tatkräftig von sechs weiteren unterstützt. Herzlich willkommen bei PJM! 

Internship text with young woman

Automatisierte Bremsprobe: Pilotzug der DB Cargo / MEG startete operativen Parallelbetrieb

Die automatisierte Bremsprobe nimmt auch in Deutschland Fahrt auf. Ein Pilotzug mit dem automatisierten Bremsprobe-System wurde von der DB Cargo in operativen Parallelbetrieb bei der Mitteldeutschen Eisenbahn GmbH (MEG) genommen. Die Technologie stammt von PJM und gilt seit dem positiven Gutachten vom TÜV als europäisches Referenzsystem Europa. Die automatisierte Bremsprobe erfüllt sämtliche technische und formale Kriterien sowie sicherheitsrelevante Vorgaben. Der nächste Schritt des zugelassenen Systems ist die Ausrollung. Das Bremsprobe-System ist auch für weitere Automatisierungsschritte konzipiert. Dank der energie-autarken und leistungsstarken Stromversorgung und dem lokalem Funksystem ist das System jetzt verfügbar und für Bestandswagen wie auch Neuwagen flexibel einsetzbar. Durch den modularen Aufbau ist die Kompatibilität mit der zukünftigen DAK sichergestellt. Je nach Auslastung wird die Bremsprobe 4 – 6 Mal täglich bzw. rund 1.800 Mal im Jahr automatisiert durchgeführt werden.

Der automatisierten Bremsprobe ist ein wichtiger Bestandteil, um den Schienengüterverkehr effizienter, schneller und attraktiver zu machen. Das automatisierte System schafft Effizienz: Die Zeitersparnis bei einem 400 m langen Güterzug beträgt rund 2 x 35 Minuten und der Vorgang kann alleine von Lokführer oder Wagenmeister durchgeführt werden. Dies ist ein großer Vorteil aus der Perspektive des künftigen Arbeitsmarkts. Der Mangel an Fachkräften und Rangierpersonal wird sich in den nächsten Jahren aufgrund der demografischen Entwicklung verstärken. Der Mangel an Fachkräften und Rangierpersonal wird sich in den nächsten Jahren aufgrund der demografischen Entwicklung verstärken. „Es ist höchste Eisenbahn, nicht mehr zeitgemäße Arbeit und mühsame manuelle Tätigkeiten durch automatisierte Prozesse zu ersetzen. Automatisierung bringt den dringend benötigten Effizienzschub sowie die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit des Bahntransports und schafft attraktive Job-Profile“, analysiert Günter Petschnig, CEO von PJM.

Exportpreis 2022: Gold für PJM

Exportpreis 2022 geht an PJM: Die Digitalisierungsplattform WaggonTracker mit der Anwendung der automatischen Bremsprobe überzeugten die Expertenjury

Die erfolgreichsten Exporteure werden alljährlich auf die Bühne geholt. Der Exportpreis, der u.a. Innovation, Marktpotenzial und Exportquote auszeichnet, wurde am 27. Juni vergeben. PJM wurde in der Kategorie Information & Consulting mit Gold ausgezeichnet. Ausschlaggebend war das digitale Gesamtsystem WaggonTracker, das automatisierten Bahntransport in die Realität umsetzt. Dazu gehört auch die automatisierte Bremsprobe für Güterzüge. Das automatische System ist das erste in Europa, das komplett fertig entwickelt ist und positiv begutachtet wurde. „Herausforderung war die Automatisierung eines sicherheitsrelevanten Prozesses. Die Realisierung unseres Bremsprobe-Systems haben wir bis zum letzten erforderlichen Dokument durchgezogen. Der Lohn unserer langjährigen Entwicklungsarbeit ist der erfolgreiche Markteintritt“, sagt CEO Martin Joch.

In fünf Kategorien wurde der Exportpreis 2022 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Wien im Museumsquartier vergeben. Trotz der weltweiten Lockdowns und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie waren auch im Vorjahr viele österreichische Unternehmen mit dem Export ihrer Waren und Dienstleistungen international erfolgreich tätig. „Diese Unternehmen sind Treiber für Wachstum, Arbeit und Wohlstand in Österreich. Jeder zweite Arbeitsplatz in Österreich hängt direkt oder indirekt am Exporterfolg der Unternehmen. Mit dem Exportpreis werden jährlich Unternehmen für ihre besonderen Exportleistungen geehrt“, betont WKÖ-Präsident Harald Mahrer.

Österreichische Unternehmen sind Vorbilder und Wegbereiter - gerade im Bereich Umwelttechnologie. Sie sind innovativ und in ihrem Bereich vielfach auch Weltmarktführer“, hob Kühnel die besonderen Leistungen heimischer Betriebe hervor.

 „Unsere diesjährigen Sieger zeigen vor, wie Digitalisierung als Mittel zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft genutzt wird. Diese Innovationskraft österreichischer Betriebe der findet zunehmend auch am globalen Markt Anerkennung“, gratuliert auch der stellvertretende Bundesspartenobmann Martin Heimhilcher den Preisträgern.

PJM_Exportpreis2022kleinPJM _Exportpreis_Martin Joch_klein

Bereits die 3. Auszeichnung für PJM in diesem Jahr

Der Exportpreis ist bereits die 3. Auszeichnung in diesem Jahr für PJM. Letzte Woche wurde in Utrecht (NL) der RailTech Innovation Award (Kategorie Publikumspreis) an PJM überreicht. Ausgezeichnet wurde ebenfalls die Automatische Bremsprobe. Im Mai wurde ein Messtechnik-Projekt für die Metro Barcelona mit dem Staatspreis für Ingenieur-Consulting prämiert.

 

Statische Festigkeitsmessungen im Werk werden mit mobilem Druckrahmen durchgeführt

Die Eckdaten der Gleisstopfmaschine 09-3X von Plasser & Theurer sind beeindruckend: 80 Tonnen Eigengewicht, 35 m Länge, 8 Achsen und 3-Schwellen-Stopfaggregate sorgen für einen leistungsstarken und effizienten Arbeitsmodus. Um die Beanspruchungen und Verformungen des Fahrzeugrahmens zu ermitteln, führte PJM Druckrahmenversuche nach EN12663-1 durch. Die Festigkeitsprüfungen fanden im Linzer Werk des Technologieführers von Gleisbaumaschinen statt. Für den Maschinenhersteller hat das den Vorteil, dass die gesamte Infrastruktur vor Ort genutzt wird und allfällige Adaptionen am Objekt nach Rücksprache mit den Konstrukteuren sofort umgesetzt werden können. Damit die Versuche direkt im Werk durchgeführt werden können, kommt der mobile Druckrahmen von PJM zum Einsatz.

Der Druckrahmen ist für jeden Fahrzeugtyp geeignet, ist modular konzipiert und hat sich bei statischen Tests bereits in zahlreichen Projekten bestens bewährt.

Der Versuch mit dem mobilen Druckrahmen beim Kunden gibt den Berechnungs-Ingenieuren vollkommene Transparenz hinsichtlich Versuchsdurchführung und erleichtert somit die Validierung der Berechnungsmodelle. Diese Vorgehensweise gewährleistet den geringstmöglichen Zeitaufwand im Projektablauf“, erklärt Martin Joch, CEO von PJM „Die Messungen wurden von PJM sehr effizient und professionell abgewickelt. Die Durchführung in unserem Werksgelände in Linz war für uns von Vorteil“, bestätigt Andreas Pumberger, Abteilungsleiter Railway Testing Lab, Plasser & Theurer.

Lesen Sie die Presse-Info: https://pjm.co.at/wp-content/uploads/2022/06/06-2022PI-PJM-Mobiler-Druckrahmen-Stopfmaschine-Web-D.pdf

PJM_Messung_Linz@Manuel Hanschitz_kleinPJM_Messung_Linz @Plasser&Theurer_klein

RailTech Innovation Award 2022: Publikumspreis für PJM

Unsere innovative automatische Bremsprobe war für das Fachpublikum der RailTech 2022 die erste Wahl! Wir freuen uns über eine weitere Auszeichnung unserer Technologie für digitalen Schienengüterverkehr. Der Preis wurde am 21. Juni in Utrecht übergeben und ist bereits der 5. Innovationspreis für uns.

Alle Auszeichnungen im Überblick:

  • RailTech Innovation Award 2022 (Audience Choice)
  • ERCI Innovation Award 2021 (Auszeichnung als "Bestes KMU" aus 17 Staaten der European Railway Cluster Initiative)
  • German Innovation Award Winner 2020
  • VCÖ Mobilitätspreis 2020 (Kategorie Digitalisierung)
  • Fast Forward Award 2019
RailTechAward22kleinRailTechAward_3

Sächsische Wirtschaftsdelegation besucht steirische Bahnunternehmen

Sachsen & Steiermark trafen aufeinander. Auf Initiative des Mobilitätsclusters AC Styria lernten Vertreter des Wirtschaftsstandorts Sachsen steirische Bahnunternehmen und Technologien kennen. Am Netzwerk-Abend präsentierten auch wir unsere Innovationen, wie zum Beispiel unsere Lösungen für einen automatisierten Schienengüterverkehr.

Organisiert wurde die Reise in die Steiermark u.a. auch von der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH und dem ERCI-Partnercluster Rail.S.e.V.

 

 

IMG_2066cut

Nominierung für den RailTech Innovation Award: Stimmen Sie mit beim Publikumspreis!

Unsere bahnbrechende automatisierte Bremsprobe wurde für den RailTech Innovation Award 2022 nominiert. Eine Jury aus Branchenexperten hat die drei besten Innovationen ausgewählt. Der Gewinner wird am 21. Juni am Abend präsentiert.

Auch Sie können bei mitmachen! Stimmen Sie für Ihre Lieblingsinnovation ab. Die Publikumswahl ist bis zum 21. Juni, 14:00 Uhr, geöffnet:

https://www.railtech-europe.com/innovation-awards/

 

 

Man touching an innovation concept

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem PJM-Newsletter

PJ Messtechnik GmbH
PJ Monitoring GmbH

Waagner-Biro-Straße 125
8020 Graz
Österreich

Tel.: +43 316 228454
Fax: +43 316 228454-15
[email protected]

Copyright 2019 PJM ©  Alle Rechte vorbehalten

Impressum   |   AGB   |   Datenschutz   |   Kontakt